Presse

Livestream: Jokey France im Kundendialog zum Thema Rezyklat-Verpackungen

Auch Jokey France hat jetzt erstmals die Möglichkeit genutzt, seine Kunden via Livestream rund um den Einsatz von Rezyklat-Gebinden zu informieren. Ende April stand ein Jokey Expertenteam bei einem Kundenevent Rede und Antwort.

Statt der üblichen Roadshow präsentierte Jokey France wegen der Einschränkungen aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie Neuigkeiten und Fakten zum Thema Rezyklat-Verpackungen in einem Livestream. Mit professioneller Unterstützung hatten die Jokey Verantwortlichen einen Schulungsraum des Werks in Labourse in ein professionelles Sendestudio verwandelt. Die interessierten Kunden aus den Branchen Non-Food und Food konnten während der einstündigen Veranstaltung Vorträge und Präsentationen verfolgen und im Live Chat Fragen direkt an die Experten richten. Dabei ging es um das Jokey Eco Concept 2.0, mit dem das Unternehmen bereits heute einen großen Beitrag für die Circular Economy leistet. Erklärtes Ziel ist es, bis 2030 klimaneutral zu produzieren. Der Fokus der Live-Veranstaltung, die in französischer Sprache stattfand, lag auf dem Einsatz von Rezyklaten.

Recycling-Verpackungen in den Bereichen Non-Food und Food

Das Jokey Expertenteam gab fachkundige Einblicke in die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten von Verpackungen aus Post-Consumer-Rezyklaten (PCR), die aus haushaltsnahen Sammlungen entstammen. Immer mehr Kunden aus dem Non-Food-Bereich setzen bereits auf diese kreislauffähige Verpackungslösung und stärken damit auch ihr nachhaltiges Image. Damit wird die Umsetzung einer Circular Economy zunehmend Realität, unterstrichen die Jokey Experten. Denn je mehr Abfüller und Hersteller Rezyklat-Verpackungen einführen, desto schneller kann sie sich als Standard etablieren und die Kreislaufwirtschaft ankurbeln.

Den Kunden aus dem Food-Bereich erläuterten die Jokey Experten die Einführung von ISCC Plus-zertifizierten Kunststoffverpackungen. Das Zertifikat steht für den Einsatz und die Rückverfolgbarkeit recycelter Materialien auf Massenbilanzbasis. Fünf Jokey Standorte haben die ISCC Plus-Zertifizierung erhalten, darunter das Werk in Labourse. An diesen Standorten werden inzwischen in Pilotprojekten auch nachhaltige Kunststoffe verarbeitet, deren Grundstoff durch chemisches Recycling von gebrauchten Verpackungen gewonnen wird.  

Gemeinsam aktiv für den Aufbau der Kreislaufwirtschaft

Éric Thomas, Vertriebsleiter bei Jokey France, freute sich über die positive Resonanz des ersten französischsprachigen Livestreams. Er knüpft damit an die bisherigen Erfahrungen der beiden deutschen Stammwerke an, die diese Themen bereits mit zwei Livestream Events vorgeführt hatten.  „Wir wollen den Zusammenschluss mit unseren Partnern und Kunden intensivieren, denn nur gemeinsam können wir eine funktionierende Kreislaufwirtschaft aufbauen. Die Umstellung von Neukunststoff auf PCR leistet dazu einen wichtigen Beitrag, den wir unseren Kunden ausdrücklich nahelegen möchten.“ Die Jokey Rezyklat-Verpackungen sind sowohl ökologisch als auch ökonomisch eine Win-win-Lösung. Ökologisch, weil sie wertvolle Rohstoffe schonen und sich dabei sowohl smart als auch attraktiv gestalten lassen. Sie erfüllen so die wachsenden Ansprüche umweltbewusster Verbraucher an nachhaltige und zeitgemäße Verpackungen. Und ökonomisch, weil sie langfristig gesehen in der Lage sein können, sich zum Beispiel gegen eine eventuelle Kunststoffbesteuerung zu behaupten.      

Jokey Marketing

Wir helfen Ihnen gern weiter.

Abonnieren Sie den Jokey Newsletter!

Jetzt eintragen und regelmäßig Updates über Jokey, unsere Produkte und Leistungen sowie unsere Aktivitäten im Bereich der Nachhaltigkeit erhalten.

Jetzt Newsletter abonnieren