Einfach und mit Mehrwert

Die Jokey Euro Tainer Box JETB 12 gehört seit zwei Jahrzehnten zu den erfolgreichsten Verpackungen im Jokey-Programm. Nach einer gründlichen Modellpflege erscheint nun die vierte Generation des Bestsellers. Resultat: Rund 15 Prozent weniger Gewicht. Der kleine Eimer hat sich insbesondere in der Lebensmittelindustrie bewährt. Seine große Stärke ist die optimale Recyclingfähigkeit dank Monomaterial. In punkto Nachhaltigkeit überzeugt er außerdem durch seine Wiederverwendbarkeit.

In der aktuellen Umweltdiskussion haben Kunststoffverpackungen keinen leichten Stand. Plastik wird geradezu verteufelt und nur noch als Abfall gesehen, der die Weltmeere verseucht. Die Aufgaben und der Nutzen von Verpackungen werden dabei völlig ausgeblendet, wie auch die herausragende physikalische Effizienz von Verpackungen aus Kunststoff und auch deren Recyclingfähigkeit. Der Blick muss differenzierter erfolgen.

Die Produktentwicklungen von Jokey zeigt, dass moderne Kunststoffverpackungen höchsten Anforderungen an Funktionalität und Nachhaltigkeit gerecht werden können. Mit den Produktinnovationsprogrammen verfolgt Jokey konsequent das Ziel, Material einzusparen und möglichst ressourcenschonende Kunststoffverpackungen zu verwirklichen, ohne Kompromisse hinsichtlich der Funktionalität eingehen zu müssen. Dank ausgeklügelter Konstruktion und innovativer Produktionsverfahren werden zugleich Verpackungseigenschaften wie Stabilität, Bruchfestigkeit und Anwenderfreundlichkeit kontinuierlich verbessert.

„Wir haben schon immer großen Wert auf den Einsatz von homogenen Materialien gelegt. Sie bilden die Grundlage für eine große Vielfalt von funktional überzeugenden Verpackungslösungen und ein effektives, hochwertiges Recyclingergebnis in den nachgelagerten Verwertungsprozessen im Rahmen einer Circular Economy,“ erklärt Ralf Kemmerich, COO der Jokey Group.

Einfach nur Kunststoff – die optimale Lösung für das Recycling

Der neue JETB 12 - der zukünftig in der Jokey Slim Line (JSL) Modellreihe zu finden sein wird und die Bezeichnung JSLB 11 trägt - ist das beste Beispiel für eine nachhaltige Verpackung. Das nur aus einem Material bestehende Gebinde ist somit materialhomogen und frei von Fremdmaterialien wie Papier und Metall, die das spätere Recycling beeinträchtigen könnten. Eine Materialtrennung durch den Verbraucher ist nicht erforderlich. Weniger ist mehr – das zeigt auch die Materialeinsparung: Wandstärken, konstruktive Details und Fertigungstechnik des Gebindes wurden einer Machbarkeitsstudie unterzogen, sodass der kleine Eimer auf ein optimales Volumen getrimmt werden konnte, was Rohstoffe und CO2 einspart. Das Einsatzgewicht konnte um fast 15 Prozent zur Vorgänger-Generation und um mehr als 40 Prozent weniger zur ersten Generation gesenkt werden. „Man sieht es ihm gar nicht an, aber seit Anfang 2000 gehört der kleine Eimer zu den spannendsten Produkten in unserem Programm. Dank vieler technischer Innovationen im Detail ist es gelungen, die Grenzen der Machbarkeit immer weiter zu verschieben und den Materialaufwand erheblich zu reduzieren – ein faszinierender Verbesserungsprozess,“ berichtet Holger Siering, Leiter Konstruktion und Entwicklung Lebensmittelverpackungen.

Zweitnutzung inklusive – mehr als eine Einmal-Verpackung

Das Modell-Upgrade wird nach Kundenwunsch mit einem materialhomogenen PP-Label dekoriert und veredelt. Damit bleibt der Eimer auch mit Etikett problemlos stofflich verwertbar. Neben den Standardlayouts bietet Jokey viele interessante Features an, um die Füllprodukte mit Produktinformationen versehen am POS optimal in Szene zu setzen und die Füllgüter sicher zum Endverbraucher zu bringen.

Hinzu kommt die Möglichkeit der Zweitnutzung. Durch die Verwendung von ablösbaren Peel-Off-Etiketten kann die ursprüngliche Verpackung in ein neutrales Gebrauchsgefäß verwandelt werden und dann viele neue Aufgaben in Haushalt und Werkstatt erfüllen.

Mehr Informationen:

Jokey Eco Concept

Jokey Individual

Kontakt:

Sales@jokey.com