Jokey tritt RAL-Gütegemeinschaft bei

Jokey ist seit Jahresbeginn Mitglied der RAL-Gütegemeinschaft Rezyklate aus haushaltsnahen Wertstoffsammlungen. Die von Grüner Punkt und Partnern im April 2018 gegründete Gütegemeinschaft unterwirft sich freiwillig den vom RAL-Institut anerkannten Güte- und Prüfbestimmungen.

Als Mitglied der RAL-Gütegemeinschaft ist Jokey künftig berechtigt, das RAL-Gütezeichen %-Recycling-Kunststoff zu verwenden. Dieses dokumentiert, in welchen Verpackungen Kunststoffe aus der gelben Tonne verwertet und eingesetzt werden und wie hoch deren prozentualer Anteil ist.

„Für unsere Kunden schafft das RAL-Gütezeichen ein Höchstmaß an Transparenz“, unterstreicht Marketingleiter Michael Schmitz. „Denn beim Einsatz von Kunststoffrezyklaten muss unterschieden werden, ob diese aus Produktionsabfällen stammen oder aus Abfällen, die beim Endverbraucher angefallen sind. Produktionsabfälle fließen bei uns als sogenannte Regranulate bereits seit den Anfängen zurück in die Herstellung neuer Kunststoffverpackungen. Mit dem neuen Gütezeichen können wir nun einen genauen Nachweis führen, in welchem Umfang wir bei der Herstellung unserer Gebinde Post-Consumer-Rezyklate einsetzen. So können Verbraucher unsere umweltbewusst und ressourcenschonend hergestellten Verpackungen am Point of Sale schneller erkennen.“

2018 gestartete Rezyklat-Kampagne zeigt erste Erfolge

Vor dem Hintergrund des seit 1. Januar in Kraft getretenen neuen Verpackungsgesetzes (VerpackG) hat Jokey im Bereich Non-Food-Füllgüter bereits im letzten Jahr den Fokus erneut auf den verstärkten Einsatz von Sekundärrohstoffen aus Post-Consumer-Sammlungen gesetzt. Beworben wird das Thema seither in einer Rezyklat-Kampagne, der Initiative „Grau ist das neue Grün“. Jokey verfügt bereits seit über 25 Jahren über fundierte Expertise in diesem Bereich. 1991 hat das Unternehmen erstmals graue Rezyklat-Eimer für die Non-Food-Industrie auf den Markt gebracht. „Leider haben die Kunden diese Verpackung damals noch nicht ausreichend angenommen. Dabei sind Farben, Baustoffe oder chemische Produkte darin genauso gut und sicher verpackt wie in Neu-Kunststoffen“, betont Michael Schmitz. „Erfreulicherweise sind unsere Kunden in letzter Zeit zunehmend für das Thema sensibilisiert und erwägen verstärkt den Einsatz von Rezyklaten.“

RAL-Gütezeichen erweitert Jokey Eco Concept

Mit der Verwendung des neuen RAL-Gütezeichens auf seinen Kunststoffverpackungen will Jokey zusammen mit der Rezyklat-Kampagne das ökologische Bewusstsein der Kunden noch weiter fördern. Dabei setzen die Jokey Verantwortlichen vor allem auf die hohe Akzeptanz der unabhängigen und qualitativ hochwertigen RAL-Gütezeichen bei den Verbrauchern. Der Eintritt in die Gütegemeinschaft schreibt das Jokey Eco Concept fort und schafft ein aufmerksamkeitsstarkes Signal gegenüber Kunden und Verbrauchern: maximale Nachhaltigkeit entlang des gesamten Produktionslebenszyklus. „Das neue Gütezeichen auf unseren Rezyklat-Verpackungen verstärkt aus unserer Sicht die Botschaft, dass Verpackungsverantwortung eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe ist“, glaubt Michael Schmitz. Verbraucher könnten so besser nachvollziehen, dass wertvolle Rohstoffe im Kreislauf verbleiben, um Ressourcen zu schonen sowie Umwelt und Klima nachhaltig zu schützen.

Weitere Informationen:

Jokey Eco Concept
RAL Gütergemeinschaft